« Zurück zur Übersicht

Achtung! Geänderte Visumbestimmungen für China

01. Februar 2019

Seit Dezember 2018 gibt es einen Konsularprovider für China. Das heißt, dass die Visumanträge über diesen Provider eingereicht werden müssen. Der Ablauf und das allgemeine Prozedere der Beantragung hat sich dadurch erheblich verkompliziert. Die Unterlagen werden vom Konsularprovider sehr genau untersucht. Dabei kann es dazu kommen, dass bei kleinsten fehlenden Informationen und unklaren Angaben der Antrag abgelehnt wird.

Wir bitten Sie Folgendes zu beachten:

 NEUES Formular zur Datenschutzerklärung – hier wurden erneut Änderungen gemacht

 

• In Zukunft werden Fotos maschinell eingelesen. Daher verändern sich die Anforderungen bezüglich der Passfotos. ACHTUNG: wenn eine Person ein Brillenträger ist, dann wird um ein Foto ohne Brillenrand gebeten. Sonst wird ein Foto ohne Brille verlangt

 Wenn es bei Beantragung eines China-Visums parallel noch ein gültiges Visum gibt, wird dies vom Konsulat storniert. Keine Person darf zwei gültige Visa im Pass haben. Sollte ein noch gültiges Visum im Zweitpass vorhanden sein, muss der Pass im Original zur Stornierung zum Konsularprovider gebracht werden, damit das „alte“ Visum storniert und ein neues Visum ausgestellt werden kann. In einigen Fällen kann es passieren, dass beide Pässe im Original benötigt werden (ein Pass zur Beantragung, der andere Pass zum Storno)

Quelle: ÖVKG Visa und Konsular Gesellschaft mbH 

« Zurück zur Übersicht