« Zurück zur Übersicht

Neue Sprengstoff-Kontrollen am Flughafen Zürich

27. August 2015

Ab 1. September 2015 verlangt die EU Stichproben-Kontrollen mit Sprengstoffspuren-Detektionsgeräten an Passagieren und deren Handgepäck. Die so genannten ETD (Explosive Trace Detection) werden ab Anfang September auch am Flughafen Zürich angewendet. Bei den Passagieren werden hierzu in unvorhersehbarer Weise Proben beispielsweise an Händen und im Taillen-Bereich genommen und auf Sprengstoff untersucht. Die Auswertung der Proben erfolgt in wenigen Sekunden mittels chemischer Analyse und ohne Verwendung einer radioaktiven Quelle.

Die Regelung betreffend verbotener Gegenstände und Flüssigkeiten im Handgepäck bleibt aber unverändert. Mehr zu den Sicherheitskontrollen im TRAVEL INSIDE von heute.

travelinside.ch

« Zurück zur Übersicht