Haben Sie Fragen zu

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 17/18

Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Corona-Demonstration in Rio de Janeiro:

Am heutigen Freitag findet an der Copacabana im brasilianischen Rio de Janeiro ein Protest wegen der hohen Opferzahlen durch die COVID-19-Pandemie statt. Dabei sind örtliche Verkehrseinschränkungen möglich.

Proteste von Landwirten vor dem Europaparlament:

Außerdem ist für heute eine Demonstration von Landwirten gegen die Agrarpolitik der EU vor dem Europaparlament in Straßburg geplant. Auch dort sind örtliche Verkehrseinschränkungen nicht auszuschließen.

Kundgebung zum Tag der Arbeit in Bolivien:

Am Samstag, den 1. Mai 2021, soll in Santa Cruz in Bolivien eine Kundgebung zum Tag der Arbeit stattfinden. Es kann zu örtliche Verkehrseinschränkungen kommen.

Mögliche Zusammenstöße bei illegaler Party in Brüssel:

Ebenfalls für Samstag ist im Bois de la Cambre in Brüssel eine illegale Party geplant. Bei einer ähnlichen Veranstaltung Anfang April kam es zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften. Auch diesmal ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, auch lokale Verkehrseinschränkungen sind möglich. Gewaltsame Zwischenfälle können nicht ausgeschlossen werden.

Proteste pro-russischer Gruppen in der Slowakei:

Nicht zuletzt findet am Samstag in der slowakischen Hauptstadt Bratislava auf dem Namestie Slobody eine Demonstration pro-russischer Gruppen statt. Außerdem warnen Behörden vor einer landesweiten Aktion des nationalistischen Motorradclubs „Night Wolves“, der in den Städten Banska Bystrica, Bratislava, Michalovce, Stupava, Svidnik auftreten will.

Koptisches Osterfest in Ägypten:

Am Sonntag, den 2. Mai 2021, feiern koptische Christen in Ägypten das Osterfest. In der Vergangenheit kam es während des Feiertags oftmals zu Spannungen und Anschlägen durch dschihadistische Terrororganisationen. Deshalb ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, gewaltsame Ausschreitungen und Anschläge sind möglich.

Regionale Parlamentswahlen in Madrid:

Am Dienstag, den 4. Mai 2021, finden in Madrid regionale Parlamentswahlen statt. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist besonders am Wahltag zu rechnen. Auch bereits im Vorfeld sind Demonstrationen möglich, die zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen können.

Parlamentswahlen in Schottland:

Am Donnerstag, den 6. Mai 2021, wählen die Bürgerinnen und Bürger in Schottland ein neues Parlament. Dabei ist besonders am Wahltag mit erhöhter Polizeipräsenz zu rechnen. Lokale Verkehrseinschränkungen sind nicht auszuschließen.

Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

tip-online.at

BTU Newsletter

Mit unserem Newsletter erfahren Sie die brandaktuellen Neuigkeiten als Erstes.
Melden Sie sich jetzt an, um am Ball zu bleiben.​