Haben Sie Fragen zu

Hotline für Rückkehrer aus südlichem Afrika

Nach der Entdeckung einer neuen CoV-Variante im südlichen Afrika hat Österreich einen Einreisestopp aus der Region erlassen – dieser ist seit Mitternacht in Kraft. Zugleich rief Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) Heimkehrerinnen und Heimkehrer auf, sich bei einer neu eingerichteten AGES-Hotline zu melden.

„Wenn Sie in den vergangenen zehn Tagen aus Südafrika, Lesotho, Botsuana, Simbabwe, Mosambik, Namibia oder Eswatini zurückgekehrt sind, rufen Sie bitte bei der neu eingerichteten AGES-Hotline 01/2675032 an. Daraufhin erhalten Sie Informationen, wohin Sie sich für eine behördliche PCR-Testung wenden können", so Mückstein in einer Aussendung.

Alle auf diese Art und Weise abgegebenen Proben werden laut Gesundheitsministerium auf mögliche Virusvarianten analysiert. Die Aufforderung gelte sowohl für „ungeimpfte als auch geimpfte Personen, unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht. Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand genau, begeben Sie sich, wenn irgendwie möglich, bitte freiwillig in Quarantäne, und reduzieren Sie Ihre Kontakte bestmöglich!“, so der Gesundheitsminister.

>> Aus urheberrechtlichen Gründen können Sie hier den kompletten Artikel lesen:
news.ORF.at

BTU Newsletter

Mit unserem Newsletter erfahren Sie die brandaktuellen Neuigkeiten als Erstes.
Melden Sie sich jetzt an, um am Ball zu bleiben.​