Haben Sie Fragen zu

Auf zwei Flügen die CO₂-Emissionen halbiert

Auf je einem Flug nach Montreal und nach Lissabon reduzierte die Air France die CO₂-Emissionen um 50 Prozent.

Im Rahmen des im April von von Air France lancierten Programm ‘Air France ACT’, welches Teil des Projekts ‘Skyteam Sustainable Flight Challenge’ ist, führte die Airline am 3. nach Montreal und 4. Mai 2022 nach Lissabon zwei Flüge durch, auf welchen eine Reihe von Massnahmen durchgeführt wurden. Es ging dabei darum zu veranschaulichen, wie das Ziel erreicht werden kann, den CO₂-Ausstoss pro Passagierkilometer bis 2030 um 30% gegenüber 2019 zu senken.

Mit der Durchführung dieser Flüge hat Air France:

  • die Wirksamkeit bereits integrierter und bewährter Methoden gemessen und veranschaulicht, etwa den Einsatz von Flugzeugen der neuesten Generation, Sustainable Aviation Fuel (SAF), Eco-Piloting sowie elektrischen Rampen

  • neue Methoden geprüft, z. B. den Einsatz künstlicher Intelligenz zur Optimierung der Flugrouten oder automatische Gepäcktransportwagen;

  • den Fluggästen ein nachhaltigeres, lokales und saisonales Catering angeboten, den Food Waste minimierte, indem das Bordmenü vor dem Abflug zur Auswahl stand und den Einsatz von Einwegplastik limitiert

Der Flug nach Montreal wurde mit einem Airbus A-350 und derjenige nach Lissabon mit einem Airbus A-220 durchgeführt. Beide Typen sind stehen im Mittelpunkt der Flottenerneuerungsstrategie und verbrauchen bereits 20-25% weniger Treibstoff und verursachen einen Drittel weniger Lärmbelastung.

50% weniger CO₂-Emissionen

Der Flug nach Montreal wurde mit 16 % und der Flug nach Lissabon mit 30 % SAF betankt, statt mit der auf Flügen ab Frankreich geltenden Vorschrift von 1 %. Am Boden und an Bord setzten die Piloten Eco-Piloting-Techniken ein, wie z. B. das Rollen mit nur einem Triebwerk am Boden und die Flugroutenoptimierung in Echtzeit.

Durch den Einsatz dieser Methoden konnten die CO₂-Emissionen auf beiden Flügen um rund 45 % gesenkt werden. Die Zahlen, wie z. B. der Grad der Reduzierung der CO₂-Emissionen für die einzelnen aktivierten Massnahmen, sowie die Rückmeldungen der auf beiden Flügen anwesenden Fluggäste werden analysiert. Diese Informationen werden genutzt, um zu prüfen, wie der CO₂-Fussabdruck des Linienflugbetriebs von Air France in Zukunft am besten reduziert werden kann und auch mit den anderen Gesellschaften der Sky Team – Allianz geteilt.

busines-travel.de

BTU Newsletter

Mit unserem Newsletter erfahren Sie die brandaktuellen Neuigkeiten als Erstes.
Melden Sie sich jetzt an, um am Ball zu bleiben.​