Haben Sie Fragen zu

Auch firmeninterne Reisen ziehen wieder an

Steht der Business Travel vor einer «Blockbuster-Saison»?

Laut der neuesten Analyse von Tripactions werden Geschäftsreisen in diesem Herbst eine «Blockbuster-Saison» erleben. Treiber seien die Rückkehr von Konferenzen und auch wieder vermehrte interne Reisen, um verstreute Teams zusammenzubringen.

Das Reisemanagementunternehmen hat seine Vorausbuchungen für den Zeitraum vom 1. September bis zum 19. November untersucht. Die weltweiten Reisebuchungen seien im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2021 um fast das Sechsfache gestiegen.

Schon im August verzeichnete Tripactions einen Anstieg der Reiseausgaben um 27%. Im Sommer hatte die Buchungen von Unternehmen noch stagniert. Der positive Trend werde sich im September mit einem weiteren prognostizierten Anstieg der Buchungen um 30% fortsetzen.

Auch die Buchungen in der EU zeigten einen ähnlichen «saisonalen Aufschwung»: Auf einen Rückgang von 20% zwischen Juni und Juli folgte ein Anstieg von 24% im August. In der EMEA-Region sind die wichtigsten Ziele für Geschäftsreisen in diesem Herbst London, Paris und Lissabon, gefolgt von Dublin, Rom und Barcelona.

Flugpreise sinken wieder

Mit dem Ende der Sommerferien sinken auch die Flugpreise in den USA und Europa. Die Flugpreise lägen jetzt auf einem niedrigeren Niveau als 2019 vor dem Ausbruch der Pandemie.

Tripactions zufolge sind die Flugpreise innerhalb Europas bis Ende August um 47% von der Sommerspitze von GBP 329 auf GBP 223 gesunken. Der durchschnittliche Flugpreis für einen EU-Binnenflug lag im August bei GBP 225 und damit unter dem Durchschnitt von GBP 233 im August 2019.

Reisen für die Teambildung

Die sich verändernde Art der Arbeit mit mehr entfernten und verstreuten Arbeitnehmern spiegelt sich auch in der Tatsache wider, dass die Zusammenführung verteilter Teams jetzt der Hauptgrund für Geschäftsreisen ist. Teambesprechungen vor Ort und ausserhalb des Unternehmens machen jetzt 38% der Geschäftsreisen aus, verglichen mit 33% der Reisen zu Verkaufszwecken, die vor Covid der Hauptgrund für Reisen waren.

«Die heutigen Arbeitsmodelle sind standardmässig global», sagt Nina Herold, EVP und General Manager of Travel bei Tripactions. «Wie wir traditionell über Road Warriors gedacht haben, verschiebt sich – der Verkauf hat immer noch hohe Priorität, aber jetzt sehen wir, dass Kunden genauso viel Wert auf Teamreisen und die Stärkung der Kultur legen wie wir auf Verkaufsgewinne.»

Es gibt auch immer mehr Anzeichen dafür, dass Mitarbeiter Geschäfts- und Freizeitreisen miteinander verbinden: 35% der Buchungen beinhalten jetzt auch einen Wochenendaufenthalt.

Nahezu zwei Drittel der Unternehmen weltweit (65%) planen, ihre Reisetätigkeit zu erhöhen. Sowohl die durchschnittliche Anzahl der Reisenden pro Unternehmen als auch die durchschnittlichen täglichen Buchungen stiegen gleichermassen an.

Die Grossen legen am meisten zu

Grössere Unternehmen scheinen in dieser jüngsten Phase der Erholung des Geschäftsreiseverkehrs führend zu sein. Das Volumen ihrer täglichen Buchungen ist im Vergleich zu den Werten vor dem Covid um 24% gestiegen, was durchschnittlich 3300 zusätzlichen Buchungen pro Jahr entspricht.

«Der Herbst entwickelt sich dank einer Kombination aus Konferenzen, Team-Offsites und persönlichen Reiseverlängerungen zu einer erfolgreichen Saison für Geschäftsreisen”, so Tripactions in seinem Bericht. «Der Zweck mancher Reisen mag sich verlagert haben, und der typische Reisende mag nun aus einer anderen Abteilung kommen. Auf der Grundlage der Buchungs- und Ausgabendaten von Tripactions steht jedoch ausser Frage, dass die Begeisterung für Reisen zurückgekehrt ist. Natürlich sind diese neuen Muster noch lange nicht gefestigt, und es werden wahrscheinlich neue Entwicklungen entstehen.»

(Business Traveltip)

aboutTRAVEL.ch

BTU Newsletter

Mit unserem Newsletter erfahren Sie die brandaktuellen Neuigkeiten als Erstes.
Melden Sie sich jetzt an, um am Ball zu bleiben.​