Haben Sie Fragen zu

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 46/47

Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Demo von Trump-Anhängern in Washington

Am Samstag (14.11.) findet in Washington eine Demonstration von Unterstützern Trump statt. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und mit Operationen von Sicherheitskräften zu rechnen. Gewaltsame Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten sind möglich.

Dutzende Demonstrationen in Südkorea

Am Samstag und Sonntag (14. und 15.11.) kommt es in Seoul durch dutzende Demonstrationen möglicherweise zu Einschränkungen. Allein die Korean Confederation of Trade Unions (KCTU) kündigte mindestens 30 Versammlungen an.

Jahrestag in palästinensischen Autonomiegebieten

Am 15.11. wird in den Autonomiegebieten des Jahrestags der palästinensischen Unabhängigkeitserklärung gedacht. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Demonstrationen zu rechnen. Gewaltsame Zusammenstöße und Angriffe gegen Sicherheitskräfte sind möglich.

Jahrestag der Studentenproteste in Griechenland

Wegen des Jahrestages der Studentenproteste von 1973 sind am 17.11. landesweit Demonstrationen möglich, vor allem in Athen, Thessaloniki und anderen Universitätsstädten. Örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich, gewaltsame Zwischenfälle können nicht ausgeschlossen werden.

Jahrestag der Gelbwestenproteste in Frankreich

Der 17.11. stellt zudem den zweiten Jahrestag des Beginns der Gelbwestenproteste in Frankreich dar. Es ist möglich, dass anlässlich dieses Tages erneut Demonstrationen stattfinden. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen, Demonstrationen sind möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen und gewaltsamen Zwischenfällen führen.

Streik im öffentlichen Nahverkehr in Frankreich

Für den 19.11. wurde durch die Gewerkschaften CGT, Solidaires, SUD und UNSA ein Streik im öffentlichen Personenverkehr in Paris angekündigt. Sollte der Streik wie geplant und mit hoher Beteiligung stattfinden, ist mit Einschränkungen im lokalen Nahverkehr zu rechnen. Auch vor und nach den offiziellen Streikzeiten kann es aus organisatorischen Gründen zu Einschränkungen kommen. (red.)

Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

tip-online.at

BTU Newsletter

Mit unserem Newsletter erfahren Sie die brandaktuellen Neuigkeiten als Erstes.
Melden Sie sich jetzt an, um am Ball zu bleiben.​