Haben Sie Fragen zu

WTTC gegen Impfpflicht für Flugreisende

Das World Travel & Tourims Council (WTTC) ist in der Corona-Pandemie gegen eine Impfpflicht für Flugreisende. WTTC-Präsidentin Gloria Guevara betonte am Digital-Gipfel „Reuters Next", der Königsweg sei die Isolation der mit Covid-19 Infizierten.

Es habe sich bei früheren Ausbrüchen von schweren Infektionskrankheiten wie etwa Ebola, Sars und Mers gezeigt, dass das Reisen auch ohne Impfstoff weiter möglich gewesen sei, da die Infizierten isoliert werden konnten.

In der jetzigen Pandemielage seien zu diesem Zweck Schnelltests geeignet, die beispielsweise vor dem Besteigen des Flugzeugs auch zu relativ niedrigen Kosten gemacht werden könnten, sagte Guevara. „Wir glauben jedoch nicht, dass Impfungen zu einer Voraussetzung gemacht werden sollten", betonte sie. Bereits jetzt seien Flugreisen - etwa auch Transatlantikflüge - problemlos möglich, da die Airlines mit Blick auf die Pandemie gute Vorkehrungen getroffen hätten.

Staatssekretär erwartet Impfnachweis für Flugreisen

Der im Klimaschutzministerium für Energie und Luftfahrt zuständige Staatssekretär Magnus Brunner erwartet, dass wegen der Coronavirus-Pandemie der Impfpass in Zukunft bei vielen Reisen mitzuführen sein wird. In Österreich werde es zwar keine Impfpflicht geben, verwies Brunner im APA-Interview auf die Regierungslinie, international gingen aber die Überlegungen klar in Richtung Impfnachweis. So werde etwa überlegt, den Impfstatus in Buchungssysteme aufzunehmen.

>> Aus urheberrechtlichen Gründen können Sie hier den kompletten Artikel lesen:
https://www.tip-online.at/news/45943/wttc-gegen-impf-pflicht-fuer-flugreisende/

BTU Newsletter

Mit unserem Newsletter erfahren Sie die brandaktuellen Neuigkeiten als Erstes.
Melden Sie sich jetzt an, um am Ball zu bleiben.​